Ein Nachfolgeplan schafft Klarheit

Immer wieder ist in der Praxis die Situation anzutreffen, dass Unternehmer den Zeitpunkt für die Planung der Unternehmensnachfolge verpasst haben und leider nur noch die «Beerdigung» des Unternehmens zu organisieren ist. So geht ein Lebenswerk kläglich zu Grunde und Arbeitsplätze gehen verloren.

Viele Unternehmer schieben die Frage der Nachfolge Jahr für Jahr vor sich hin und lassen sich auch von vertrauten Beratern nur schwer zu einer langfristigen Planung motivieren. Dies erstaunt, da allgemein bekannt ist, dass eine Nachfolgeplanung oft fünf bis sieben Jahre in Anspruch nimmt. Dieser zeitliche Fahrplan ist oftmals durch das Steuerrecht diktiert.

Ein Grund für die Zurückhaltung beim Anpacken dieses Themas kann die Komplexität der Fragen sein. Die Planung und Umsetzung einer Unternehmensnachfolge stellt eine strategische und emotionale Herausforderung dar, die viel Zeit in Anspruch nimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge nur dann möglich ist, wenn dem Nachfolger das nötige Vertrauen und dem Firmen-Übergeber die entsprechende Wertschätzung entgegen gebracht werden. Dieser Prozess beinhaltet u.a. unternehmerische, personelle und familiäre, steuerliche und rechtliche Aspekte. Untersuchungen zeigen, dass für den Erfolg alle Faktoren gleichermassen wichtig sind.

Die Nachfolgeplanung ist deswegen unbedingt interdisziplinär anzugehen. In den folgenden Themen braucht es meist Unterstützung:

  • Projektsteuerung und –begleitung
  • Personelle Fragen auf Seiten des Firmen-Übergebers und des Firmen-Übernehmers
  • interne und externe Kommunikation
  • Unternehmensführung und Unternehmensentwicklung
  • Ehegüter- und Erbrecht
  • Steuerrecht
  • Vertrags- und Gesellschaftsrecht

Eine Begleitung von aussen schafft die nötige Entlastung im operativen Tagesgeschäft und sorgt für Objektivität bei den weitreichenden strategischen Entscheidungen.

Schmieden Sie rechtzeitig Ihren Nachfolgeplan. Damit machen Sie sich und Ihr Unternehmen fit für die Zukunft!